1. Zurück
  2. Startseite
  3. Herren
  4. Lederhosen
  5. Meindl Lederhosen
  6. Ebensee Meindl Lederhose kurz Altschwarz

Ebensee Meindl Lederhose kurz Altschwarz

Ebensee

Lieferbar | Lieferzeit:3 PAGE_DETAILS_DELIVERYTIME_S

Kurze Hirschlederhose sämisch gegerbt mit plastischer Stickerei in der Farbe Altschwarz
ab 1.139,00 € *

unser Service

  • kostenlose Lieferung
  • schnelle Lieferung
  • 30 Tage Rückgaberecht
  • 5 Jahre Garantie
  • persönliche Beratung vom Fachhändler: 09423 902093
Beschreibung
Meindl Lederhose Ebensee - Prächtige Urform: Bei der kurzen Lederhose Ebensee in Altschwarz aus sämisch gegerbtem Hirschleder setzt der Hersteller mit prachtvoller Reliefstickerei auf Tradition. Bei diesem Modell verzichten die Spezialisten der berühmten Marke auf Hirschköpfe und Eichenlaub. Die schön plastisch hervortretende Stickerei beschränkt sich auf klassische Ornamente, die grüne Steppstiche hervorheben. Arabesken und Blattornamente verzieren den samtweichen Untergrund des Wildleders. Die Ziernähte um den Hosenlatz sind ebenso aufwändig gearbeitet wie die Nähte entlang der Knopfleiste am seitlichen Beinschlitz.

Eine Lederhose von Meindl entsteht in vielen Stunden Handarbeit. Die Traditionsfirma im bayerischen Kirchanschöring setzt seit über sieben Jahrzehnten auf Klasse statt Masse. Deutsche Spezialisten bearbeiten deutsche Häute vom Rothirsch für die Lederhosen mit einer Jahrhunderte alten Technik, die ohne Chemie auskommt. Nach dem Reinigen der Häute mit Salz und Kalk arbeitet man von Hand Dorschlebertran in das Leder ein, bis es vollkommen getränkt ist. Das ergibt die helle Farbe des Leders. Waschen und Abschleifen erzeugt anschließend die weiche, atmungsaktive Oberfläche der Lederhose. Sie hält den Träger kühl, auch wenn es im Bierzelt hoch hergeht.

Erfahrene Schneidermeister sehen sich jede Haut genau an, bevor sie die Hosenteile zuschneiden. Zwei ganze Hirschhäute brauchen sie für eine Lederhose. Aufwändige Säcklernähte zeigen das Innere der Haut und betonen die Form der Lederhose. Jede Naht ist doppelt oder dreifach abgesteppt. Lederbänder halten die Knöpfe aus echtem Hirschhorn bombenfest an Ort und Stelle. Eine Schnürung am Bund ermöglicht Ihnen, die Weite der Hose zu regulieren. Mit der Lederhose Ebensee Urform von Meindl kaufen Sie kein normales Kleidungsstück, sondern einen treuen Begleiter, der Ihnen lebenslang dient.
Eigenschaften
Eigenschaft Wert
Lederart: Hirschleder
Gerbung: sämische Gerbung
Stickerei: plastische Stickerei
Farbe (Herstellerbezeichnung): altschwarz
Materialzusammensetzung: Hirschleder, echte Hirschhornknöpfe
Produktbezeichnung (Hersteller): Ebensee
Farbfamilie: Beige
Beinabschluß: Knöpfe
Hosenlänge: kurz
Lederhosen Farbe : altschwarz
Material: Leder
Kommentare
Um eine Produktbewertung zu schreiben müssen Sie sich einloggen.
Kommentar schreiben

Die Meindl Lederhose

Meindl Logo auf Hirschleder

Trachtenmode ist ein Phänomen der modernen Gesellschaft. Sie entwickelte sich einst aus der Arbeitskleidung der Bauern. Durch königliche Protektion wurde sie hoffähig und eroberte wohlhabende Bürger, die im Alpenraum ihre Sommerfrische verbrachten. Über lange Zeit hinweg stiftete die Tracht Identität und Lebensgefühl in allen Gesellschaftsklassen. Nachdem die Zahlen der Trachtenträger in den Jahrzehnten nach dem Zweiten Weltkrieg zurückgegangen waren, erfährt die traditionelle Kleidung heutzutage eine ganz neue Akzeptanz – besonders bei der jungen Generation. Das mag zum einen an der Sehnsucht nach den 'guten alten Zeiten' liegen; zum anderen gibt es kaum Bekleidungsprodukte, die hochwertiger verarbeitet sind als Trachten. Die Lederhose ist eine Anschaffung fürs Leben, ja für Generationen. Und eine Hirschlederhose von Meindl hält eine Ewigkeit.

Meindl: Experten für Hirschlederhosen

Alle Lederhosen sehen gut aus. Hirschlederhosen bilden jedoch eine Extraklasse. Sie sind nicht nur äußerst robust, sondern eine ernstzunehmende Wertanlage. Wie, Wertanlage? - Tatsächlich steigen hochwertige Lederhosen jedes Jahr im Wert – besonders, wenn sie aus sämisch gegerbtem Hirschleder bestehen. Sie werden im Alter schöner und bekommen die begehrte Patina. Das gilt verständlicherweise nicht für Lederhosen aus dem Supermarkt. Die mit viel Handarbeit angefertigten Lederhosen von Meindl können Sie jedoch getrost als Investition betrachten – nicht nur, weil ihr Anschaffungspreis in der Regel im vierstelligen Bereich liegt. Diese Lederhosen überdauern problemlos Jahrzehnte und werden in der Regel weiter vererbt.

Jahrhunderte Erfahrung mit Leder

Seit 1683 sind die Meindls im bayerischen Schuhmacherhandwerk tätig. Die Jahrhunderte lange Erfahrung im Umgang mit Leder haben die Meindls von Generation zu Generation weitergegeben. Markus Meindl hat den Hirschlederhosen zu weltweitem Ansehen verholfen. Ob Manhattan, Hongkong oder in München auf der Wiesn: Wer etwas auf sich hält, trägt Hirschlederhosen von Meindl. Viele Lederhosen trimmt man in der Firma in Kirchanschöring bewusst auf alt. Markus Meindl hält die Methoden geheim. Er verrät bloß, dass er sie selbst seinen Stickerinnen nicht verraten könne. Wenn die wüssten, was er mit den Lerderhosen alles anstelle, gäbe es einen Aufstand.

Stickerei Meindl Lederhose

Sämisch Gerben: Umweltfreundliche Tradition

Leder ist nicht gleich Leder. Als ein Marktführer bei den Lederhosen achtet Meindl bei der Rohware auf höchste Qualität. Wenn Sie eine Lederhose von Meindl kaufen, können Sie sicher sein, dass nur die besten Materialien verarbeitet werden. Gutes Leder riecht niemals penetrant - es duftet und fühlt sich weich und elastisch an. Die besten Meindl Lederhosen werden aus sämisch gegerbtem Hirsch-, Gams- oder Rehleder gefertigt. Alle Häute stammen aus dem Alpenraum. Nur noch wenige Gerbereien führen diese arbeitsintensive Technik heute noch durch. Meist sind es Familienunternehmen, von denen viele exklusiv für Meindl arbeiten. Sämisches Gerben begrenzt die Menge des Rohstoffs auf natürliche Weise, denn es gibt einfach nur eine begrenzte Anzahl dieser Häute. Als Besitzer einer sämisch gegerbten Hirschlederhose gehören Sie zu einer exklusiven Gemeinde.

Luftkanäle in der Hirschhaut

Sämisch Gerben ist ein Jahrtausende altes Verfahren, das auf Chemie verzichten kann. Mit Salz und Kalk befreit man die Häute zunächst von Haaren und allen Unreinheiten. Anschließend reiben die Gerber von Hand Fischtran in die Häute, bis sie vollkomnmen getränkt sind. Der Fischtran bewirkt einen chemischen Prozess, bei dem sich kleine Luftkanäle in der Haut bilden. Außerdem entsteht die typische Farbe, ein helles Gelb oder Creme. Anschließend schleift man das Leder, bis es samtweich ist.

Leder wie eine zweite Haut

Die sämische Gerbung bringt wunderbar weiches Leder hervor, unverwüstliche Stücke, waschbar, anti-allergen und schweißbeständig. Sämisch gegerbtes Leder trägt sich wie eine zweite Haut und schützt wie kein zweites Material vor Kälte und Hitze. Gefärbt wird das Leder nach der Gerbung mit Holzextrakten, die mehrere Male in die Außenseite eingerieben werden. Meindl stellt jedoch nicht nur Hirschlederhosen für gelebte Nachhaltigkeit her. Sie bekommen von der Traditionsfirma auch günstigere Lederhosen, die meist aus chromgegerbtem Ziegenleder hergestellt. Dieses Leder gilt als die zweitbeste Art für Lederhosen. Es ist weich und anschmiegsam, kann sich von der Atmungsaktivität her aber nicht mit den Lederhosen aus Hirschleder vergleichen. Sie bekommen Lederhosen von Meindl als kurze Lederhose oder als Kniebundlederhose.

In der Lederhose wohnt man

Alle Lederhosen von Meindl sind hervorragend verarbeitet. Die bis zu 20 verschiedenen Teile werden zum Teil mit Säcklernähten verbunden. Bei diesen Nähten zeigen die Nahtzugaben nach außen. Zusätzlich wird ein heller Lederstreifen dazwischen gelegt, um die Naht noch zu betonen. Säcklernähte durften früher nur die Säckler anfertigen, die gelernten Lederhosen-Schneider. Sie sind besonders strapazierbar und betonen die Linien der einzelnen Hosenteile. Der letzte, reinrassige Säckler, Erich Moser, starb 2016 in Deisenhofen bei München. Seine Familie hatte seit dem 30-jährigen Krieg Lederhosen hergestellt. Die Meindls zitieren ihn auf ihrer Website mit folgendem Spruch: „Eine Lederhose trägt man nicht – in der wohnt man.“

Goisern mit Meindl Lederhose in New York

Die Lederhose zwischen New York und Oberammergau

Wer eine Lederhose von Meindl trägt, ist immer gut angezogen. Und zwar überall. Die berühmte Firma im bayerischen Kirchanschöring nahe der Grenze zu Österreich gehört nicht zu den Hardlinern, die auf Ausstattung für Jubiläumstreffen von Trachtenvereinen setzen. Selbstverständlich können Sie sich mit einer sämisch Gegerbten auf jedem oberbayerischen Waldfest sehen lassen. Es sind aber auch schon Leute gesichtet worden, die Meindl Lederhosen auf Loft Partys in New York getragen haben.

Querdenker und PR-Spezialist

Markus Meindl ist ein Querdenker, der echte Erbstücke in altüberlieferter Handstickerei ebenso herstellt wie das urwüchsig-coole Outfit fürs Großstadtrevier. Außerdem sind seine PR-Talente nicht zu verachten. Er prägt griffige Ausdrücke wie ‚authentic Luxury’ und lässt sich bei Events der Schickeria blicken, zum Beispiel gemeinsam mit Ehefrau Daniela beim Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel. Bei einer Lederhose von Meindl stimmen alle Details - die schönen Hornknöpfe, die Stickereien mit althergebrachten Motiven, de aufwändige Vintage-Look. Bis zu 60 Stunden Arbeit stecken allein in den Stickereien, die bei den teuren Modellen per Hand ausgeführt wird. Aber auch die Stickarbeit mit der Maschine auf den preiswerten Modellen aus Ziegenleder kostet bis zu zehn Arbeitsstunden. Falls Sie es sich leisten können, sollten Sie jedoch unbedingt zu einer Hirschledernen greifen: JedeHirschlederhose von Meindl ist ein Spitzenerzeugnis, das seinen Träger ein ganzes Leben langbegleiten wird.

Unser Ladengeschäft in Geiselhöring finden Sie zentral zwischen Landshut, Dingolfing, Regensburg und Straubing.
© 2018 | Ebensee Meindl Lederhose kurz altschwarz Urform - rohn-moden.de - Rohn Moden