Die Trachtenjacke für Herren passt auch zur Jeans!

Herren Trachtenjacke: Von der Schlawanka bis zur Juppe aus Flanell oder Loden

Wenn Sie mehr an einer außergewöhnlichen Trachtenjacke für den Herren interessiert sind, sollten Sie auch einmal ein Exemplar aus Wildleder überstreifen. Hier werden quasi urbaner Lifestyle mit Jägeranleihen zu einem optisch auffälligem Modemix vermengt. Regionalen Bezug finden die Herren hingegen zum Beispiel bei der so bezeichneten Schlawanka, die bereits seit dem 19. Jahrhundert die klassische Trachtenjacke in der Steiermark verkörperte. Diesbezüglich haben die Steiermärker Schneider dem Spagat zwischen Brauchtum-Kleidung und städtischer Kleidung für Sommerfrischler Rechnung getragen; das Markenzeichen sind die breit geschnittenen Ärmel. Die bayerischen Herren schwören aber auch auf die so bezeichnete Juppe oder Joppe, die als eine taillenlose Jacke aus eher dickem Flanell- oder Loden-Wollstoff auch in kalten Tagen durchaus einen wärmenden Einfluss hat.

Eine Trachtenjacke sollte also auf gar keinen Fall in Ihrem Kleiderschrank fehlen. Gerade wenn Ihnen Tradition und regionaler Bezug wichtig sind und Sie trotzdem auch gerne einem modischen Trend folgen, ist eine explizite Jacke im Trachtenlook kaum zu toppen. Die Trachtenmode bzw. -jacke beansprucht nämlich längst nicht mehr ausschliesslich als Tracht wahrgenommen zu werden. Stattdessen kommt es nun auf die richtige Kombination an. So bilden beispielsweise die Jeans und die Trachtenjacke ein kleidsames Gespann in der heutigen Modewelt.
Unser Ladengeschäft in Geiselhöring finden Sie zentral zwischen Landshut, Dingolfing, Regensburg und Straubing.                                                        Trachtenmode