1. Zurück
  2. Startseite
  3. Damen
  4. Dirndl
  5. Dirndl midi

Das Dirndl Midi ist für alle Damen in jedem alter und mit jeder Figur zu tragen

Das Dirndl Midi hier in allen Farben und Fasetten


Dirndl Midi Sortiment

Kein Volksfest ohne Dirndl in der schmeichelnden Midi-Länge

Jede Frau fühlt sich in einem Midi-Dirndl unbeschreiblich weiblich. Das Dirndl bringt die Oberweite wunderschön zur Geltung, betont die Taille und überspielt gekonnt Problemzonen um die Hüfte herum. Während vor Jahren das Mini-Dirndl vor allem bei jungen Trägerinnen beliebt war, geht heute der Trend eindeutig zum Midi-Dirndl. Der Rock eines Midi-Dirndls umflattert die Beine wunderschön und ist dabei luftig und bequem. Hier erfahren Sie, wie Sie das richtige Dirndl in Midi-Länge wählen.

Inhaltsverzeichnis:
  1. Was genau ist Midi-Länge?
  2. Wie wähle ich das richtige Midi-Dirndl?
  3. Midi-Dirndl im Wandel der Zeit
  4. Trends beim Midi-Dirndl

1. Was genau ist Midi-Länge?

Midi Dirndl: Was ist die Midi-Länge

Während ein Mini-Dirndl deutlich überm Knie endet und den Blick auf den größten Teil der Beine frei gibt, reicht ein Midi-Dirndl über das Knie. Midi liegt genau in der Mitte zwischen Mini und Maxi: Die Midilänge bedeckt das Knie und kann sogar bis zur Mitte der Wade gehen. Die Länge des Rocks beträgt mindestens 65 cm und kann sogar 70 cm lang sein. Besonders schön schwingt der etwas längere Midirock beim Dirndl, wenn Sie darunter einen verstärkten Unterrock tragen. Mit einem etwas längeren Dirndl zeigen Sie zwar weniger Bein, Sie gewinnen jedoch an Bewegungsfreiheit. Ein Midi-Dirndl kaschiert Problemzonen und rutscht selten in Höhen, die ungewollten Einblick geben.

2. Wie wähle ich das richtige Midi-Dirndl?

Die Farbe eines Midi-Dirndls soll Ihren Hautton vorteilhaft zur Geltung bringen. Jedes Kleidungsstück reflektiert farbiges Licht. Das kann Ihren Teint zum Strahlen bringen oder blass erscheinen lassen. Welche Farben zu Ihnen passen, finden Sie am besten vor einem Spiegel heraus. Halten Sie ein Stück Stoff in der von Ihnen gewählten Farbe in einem mit Tageslicht gut ausgeleuchteten Raum neben Ihre Wange. Nun begutachten Sie das Ergebnis: Wirkt Ihre Haut rosig und leuchtend? Falls ja, passt die Farbe zu Ihnen.

Besonders schön ist es, wenn ein Dirndl in Komplementärfarben gehalten ist. Das sind Farben, die sich im Farbkreis gegenüber liegen, zum Beispiel Rot und Grün oder Blau und Orange. Diese Farben verstärken sich gegenseitig. Sie können Komplementärfarben auch bei den Accessoires eines Midi-Dirndls nützen. Zum Beispiel sieht zu einem Dirndl in Blau ein Trachtentuch mit orangefarbenen Blüten besonders gut aus.

Wichtig ist auch die Passform des Dirndls Hier gilt: Besser zu weit als zu eng. Sie können ein etwas locker sitzendes Dirndl jederzeit Ihrer Figur anpassen lassen. Dagegen wirkt ein zu strammes Dirndl immer so, als hätten Sie gerade ein paar Kilogramm zugelegt. Der Ausschnitt sollte Ihre Oberweite schön umrahmen und den Blick dezent auf Ihre Schokoladenseite richten. Spitzen von der Dirndlbluse über dem Dirndloberteil wirken ungemein weiblich.

Midi Dirndl: Wie wähle ich das richtige Midi Dirndl aus Midi Dirndl: Ein Midi Dirndl sollte knackig sitzen

3. Midi-Dirndl im Wandel der Zeit

Midi Dirndl: Dirndl im Alpenraum

Heute gehört das Dirndl quasi zum Pflichtprogramm auf der Wiesn und anderen Volksfesten. Das war nicht immer so. Als das erste Oktoberfest im Jahr 1810 stattfand, trugen die Damen bodenlange Kleider und Hüte, die zarte Haut vor der Sonne schützten. Das Dirndl mit Schürze war damals noch das Gewand der Dienstmägde. Der Name Dirndl stammt von dem Wort Dirne oder Deern, das im Prinzip ein junges Mädchen bezeichnet. Das Dirndlgewand, verkürzt Dirndl, blieb lange Zeit die Kleidung von Dienstmägden. Die Schürze schützte das eigentliche Gewand beim Arbeiten auf dem Bauernhof. Häufig wurde alte Bettwäsche zu Dirndlschürzen umgenäht.

Mit dem Beginn des Fremdenverkehrs in den Alpen eroberte das Dirndl die Salons in den deutschen Großstädten. Das ländliche Kleid erinnerte die Damen an die schönen Stunden in der Sommerfrische. Allerdings trug man damals die Kleider noch in Maxilange. Nach dem Ersten Weltkrieg schlug im Alpenraum die große Stunde des Midi-Dirndls. Rohstoffe waren knapp. Das Dirndl war eine preiswerte Alternative zu den üblichen Trachten, die häufig aus schwerer Atlasseide oder kostbarem Samt bestanden.

Das Singspiel in drei Akten ‚Im weißen Rössl’ trug 1930 enorm zur Popularität des Dirndls bei. Es wurde in Berlin uraufgeführt. Die Broadway-Version machte das Dirndl sogar in New York populär. Die Nationalsozialisten erhoben das Dirndl schließlich zum deutschen Gewand für Frauen schlechthin. Gertrud Pesendorfer, die Reichsbeauftragte für Frauenarbeit, modernisierte das Dirndl und erschuf die geschnürte oder geknöpfte Taille.

4. Trends beim Midi-Dirndl

Ein Dirndl kommt nie aus der Mode. Allerdings gibt es modische Strömungen, die Sie beim Kauf eines Midi-Dirndls durchaus berücksichtigen können. Grüntöne sind zur Zeit hochaktuell. Pastellfarben und Kombinationen Ton in Ton ersetzen kräftige Farben. Allerdings bleibt Kirschrot eine klassische Dirndlfarbe, so wie etwa grüne Stickereien auf der Lederhose. Statt Mustermix setzen die Designer zur Zeit auf feine Tupfen, Vichy Karo oder Streublümchen.

Midi Dirndl: Trends beim Dirndl Midi Dirndl: Trends beim Dirndl

Allerdings empfiehlt es sich bei der Wahl eines Dirndls, Ihrem persönlichen Geschmack unter allen Umständen zu folgen. Ein hochwertiges Dirndl ist eine Investition, die viele Jahre überdauert. Wir bieten Ihnen eine Vielzahl von Dirndln in Midi-Länge von namhaften Herstellern. Falls Sie Hilfe bei der Auswahl brauchen, stehen wir Ihnen telefonisch unter der Nummer 09423 902093 gerne zur Verfügung.

Unser Ladengeschäft in Geiselhöring finden Sie zentral zwischen Landshut, Dingolfing, Regensburg und Straubing.
© 2018 | Dirndl Midi günstig online kaufen bei Trachtenmode Rohn - Rohn Moden