1. Zurück
  2. Startseite
  3. Damen
  4. Accessoires
  5. Trachtentücher und -Schals (8)

Tücher und Schals, Accessoires für Damen

Trachtentücher und –schals: Fesche Hüllen für die Schultern

elegantes Tuch der Marke Purset


Das Klima ändert sich hierzulande oft schlagartig. Die Sonne kann seit Stunden heiß herabbrennen. Plötzlich ziehen dunkle Wolken auf und die Temperatur fällt sofort. Ein kühler Wind bläst und lässt Sie frösteln. In diesen Situationen bewähren sich Trachtentücher und –schals. Sie halten Ihre Schultern und Ihren Hals schön warm. Zusammengefaltet sind die Tücher so leicht und klein, dass sie in jede Handtasche passen. Mit einem schön gemusterten Tuch sind Sie auf Wetterwechsel bestens vorbereitet und im Falle eines Falles toll gestylt.


Inhaltsverzeichnis:
  • Trachtentücher und –schals: So wählen Sie Ihr Tuch
  • Modal: Faser aus nachwachsenden Rohstoffen
  • Verwandlungskünstler: Sechs verschiedene Stylings
  • Trachtentücher und –schals kombinieren
  • Geschwister: Trachtentuch und Trachtentasche

1. Trachtentücher und –schals: So wählen Sie Ihr Tuch

Schal der Marke Pureset

Trachtentücher und –schals zeichnen sich durch ihr Format aus. Sie sind in der Regel weit über 1,50 Meter lang und mindestens einen halben Meter breit. Quadrate haben eine Seitenlänge von über einem Meter. Das Material ist dünn und weich, so dass sich die Tücher geschmeidig um Hals und Ausschnitt schmiegen.

Bei der Auswahl Ihres Trachtentuchs stellt sich zuerst die Grundsatzfrage:
- Bunt gemustert oder eher schlicht?

Die Antwort hängt von den Kleidungsstücken ab, mit denen Sie Ihr Tuch tragen wollen. Zu einem einfarbigen oder klein gemustertem Dirndl passen farbenfrohe Tücher mit auffallenden Mustern. Schön ist es, wenn sich die Farben des Dirndls im Tuch wiederholen. Ist Ihre Kleidung bereits mit großen Blumen verziert, passt ein einfarbiges oder dezent gemustertes Tuch besser. Bordüren und Streifen sind die Alleskönner bei den Mustern, die Sie universal kombinieren können.


Ihr persönlicher Geschmack zählt

Allerdings gilt auch hier: Regeln dienen dazu, gebrochen zu werden. Mustermix kann durchaus apart wirken – allerdings müssen die Muster dabei wirklich harmonieren.


Die Regel für Mustermix:

Verschiedene Muster passen zusammen, wenn sie

  1. die gleichen Farben oder
  2. ähnliche Motive aufweisen.

Beim Dirndl gehört die Mischung von kleinteiligen Mustern sogar zur Tradition. Allerdings sind die dafür verwendeten Stoffe meist in sich gemustert oder sie haben Muster aus einer Farbe, zum Beispiel Weiß. Dennoch spricht nichts dagegen, Mut zu beweisen. Wenn Sie von einem Mustermix begeistert sind, sollte das für Ihre Mitmenschen gut genug sein.

2. Modal: Umweltfreundliche Faser, sanft wie Seide

https://www.rohn-moden.de/trachtenschal-purset-fe1308-44-rose.html

Modal ist ein beliebtes Material für Trachtentücher. Diese Faser hat einen mattseidenen Glanz und fühlt sich angenehm weich und glatt auf der Haut an. Modal zählt zur Familie der Viskosefasern, die aus natürlicher Cellulose von Pflanzen entstehen. Allerdings wird für Modal ausschließlich Buchenholz verwendet. Das Resultat ist ein Gewebe, das natürlichen Fasern in seinen Trageeigenschaften problemlos konkurriert. Modal nimmt Feuchtigkeit auf, trocknet schnell, ist pflegeleicht und strapazierfähig. Dabei ist Modal umweltfreundlich, weil für die Herstellung weniger Wasser und Energie benötigt wird als zum Beispiel für Baumwolle. Allerdings sind nasse Modalfasern empfindlich. Deshalb sollten Sie Trachtentücher und –schals aus diesem Material nur im Kurzprogramm mit Feinwaschmittel waschen. Die Schleuderzahl reduzieren Sie dabei am besten auf 600 Umdrehungen pro Minute.

3. Verwandlungskünstler: Sechs verschiedene Stylings

Tuch lässig auf dem Kopf


Ein langes Tuch gleicht den Märchen von 1001 Nacht: Dieser Verwandlungskünstler lässt sich unendliche Male neu erfinden.

  • Sie können das Tuch zusammenlegen und in doppelter Lage um die Schultern tragen. Besonders schön: Stecken Sie die Enden im Schürzenband fest.
  • Wenn Sie die Enden zusammenknoten und eine Acht formen, haben Sie einen Loop-Schal.
  • Nehmen Sie die beiden schmalen Enden zusammen, legen Sie den Schal um den Hals und ziehen Sie die Enden durch die Schlaufe: Voilà, schon sieht Ihr Tuch wieder etwas anders aus.
  • Oder Sie schlingen das Tuch doppelt um den Hals, verknoten es und schmücken den Knoten mit einer Brosche.
  • Wenn das Wetter noch warm ist, Sie aber keine Tasche dabei haben: Legen Sie das Tuch einmal lose um den Hals und lassen Sie die langen Enden flattern.
  • Sogar Ihre Mähne können Sie mit einem Tuch bändigen.


Ihrer Fantasie sind bei diesem Accessoire keine Grenzen gesetzt: Vielleicht erfinden Sie beim Herumprobieren eine neue Methode, ein Trachtentuch zu stylen.

4. Trachtentücher und –schals kombinieren

Schal zur Trachtenjacke


Ein Trachtentuch ist ein idealer Begleiter zum Dirndl. Für Modeexperten wirft das Tuch dünne Strickjacken als wärmendes Accessoire aus dem Rennen. Die Ärmel von Dirndlblusen sind oft weit und mit Spitzen oder Rüschen verziert. Eine Strickjacke drückt diese schönen Ärmel zusammen. Außerdem führen Verzierungen der Bluse und des Dirndloberteils bei dünnen Strickjacken zu unattraktiven Beulen. Ein Tuch dagegen umhüllt die Pracht locker und zerstört dabei den Look keineswegs.

Universales Multitalent in fröhlichen Farben

Ein Trachtentuch können Sie jedoch universal kombinieren. Dieses Multitalent sieht zum Trachtenjanker oder zur Lederjacke im Trachtenlook ebenso fesch aus wie zum Trachten T-Shirt. Sie können es zu einer Jeans tragen und zur zünftigen Lederhose. Wichtig ist beim Kombinieren in erster Linie die Farbe: Die Töne des Tuchs sollten Ihre übrige Kleidung komplimentieren und mit ihr harmonieren. Zwei verschiedene Rot-Töne können zu viel des Guten sein, während Rot seine Komplementärfarbe Grün perfekt ergänzt.

5. Geschwister: Trachtentuch und Trachtentasche

Tuch hängt lässig an der Tasche


Wenn die Sonne scheint, kann ein Trachtentuch oder –schal oft lästig fallen. Manche Trachtentaschen sind durch die neuen Sicherheitsbestimmungen so klein, dass Sie neben dem Handy und dem Portemonnaie kaum etwas unterbringen. Auch wenn die Tasche bereits gut gefüllt ist, kann das Verstauen des Tuchs Probleme bereiten.

Styling-Tipp: Verwandeln sie Ihre Trachtentasche zum Tuchhalter.

Legen Sie Ihr langes Tuch doppelt und binden Sie es am Träger der Tasche fest – schon haben Sie die Hände und den Hals frei. Oder Sie binden das Tuch wie eine Schleife um die Taschenträger. Das ist nicht nur praktisch, sondern sieht auch cool aus – und Ihr Tuch ist jederzeit zur Stelle, wenn eine kühle Brise weht.

Unser Ladengeschäft in Geiselhöring finden Sie zentral zwischen Landshut, Dingolfing, Regensburg und Straubing.
© 2018 | Trachtentücher und -Schals online kaufen - Rohn Moden