Kostenlose Lieferung und Retoure
Beratung unter 09423 / 902093
Kauf auf Rechnung möglich

Kniebundhosen urbayrisch rustikal

(14 Artikel)
Details der Kniebundhose. Die Geschichte der Kniebundlederhose. Weiterlesen

Die Kniebundhose für Herren!

Kniebundlederhosen für Herren sind heutzutage nicht mehr aus der bayerischen Tracht wegzudenken. Wir sind ein führender Anbieter für traditionelle und moderne Lederhosen für Herren. In unserem Onlineshop stellen wir Ihnen eine große Auswahl von Trachtenlederhosen in Kniebundlänge vor sowie die passenden Accessoires. Diese Lederhosen für Herren haben sich erst seit ca. 15 Jahren in Bayern erneut so richtig durchgesetzt. Traditionell tragen Herren die längere Version der kurzen Trachtenlederhose. Aber, auch immer mehr Damen begeistern sich für disee zünftigen Lederhosen.

Inhaltsverzeichnis:
  1. Die Geschichte der Kniebundlederhose
  2. Details der Kniebundhose
  3. Verschiedene Lederarten
  4. Kniebundhose kombinieren

1. Die Geschichte der Kniebundlederhose

Die Kniebundhose hat eine lange Tradition. Sie hieß früher Culotte und war seit dem Mittelalter beim Adel die beliebteste Hosenform. Im 19. Jahrhundert haben sich Kniebundhosen in Leder als Bestandteil von Trachten eingebürgert. Auch zum Wandern und Bergsteigen waren die Kniebundhosen sehr beliebt. Als sogenannte Knickerbocker wurden sie weltweit bekannt. Dieser Name stammt von dem Buch A History of New York, das Washington Irving 1809 unter dem Pseydonym Diedrich Knickerbocker veröffentlichte. Knickerbocker sind jedoch weiter als die eher eng anliegenden Kniebundhosen aus Leder. Mitglieder der bündischen Jugendbewegung, die Nachfolger der Wandervögel, kleideten sich nach dem Ersten Weltkrieg ebenfalls bevorzugt in Kniebundhosen. Gebirgsjäger verschiedener Länder tragen Kniebundlederhosen als Teil ihrer Uniform. Moderne Lederhosen sind heute mit Seitentaschen ausgestattet.

2. Details der Kniebundhose

Diese Lederhosen enden unter dem Knie und werden mit einem Lederband geschnürt. So lassen sie sich perfekt an jedes Bein anpassen. Manche Kniebundlederhosen haben auch eine seitliche Knopfleiste über dem Knie. Sie bekommen diese Lederhosen heute mit und ohne Hosenträger. Schlanke Herren können die Hose problemlos ohne Hosenträger anziehen. Ein schöner Trachtengürtel sorgt für den nötigen Halt. Eher kräftige Herren sind mit Hosenträgern gut beraten. Der obere Bereich ähnelt kurzen Lederhosen. Seitliche Eingrifftaschen vorne und eine seitliche Messertasche sind übliche Details. Hinten haben Kniebundlederhosen jedoch meist statt einer einfachen Einschubtasche eine Tasche, die mit einem Knopf verschlossen wird. Typisch sind für Kniebundlederhosen die Säcklernähte, bei denen die helle Innenseite des Leders außen an den Nähten erscheint.

3. Verschiedene Lederarten

Kniebundlederhosen werden in der Regel aus Ziegenvelours oder aus sämisch gegerbtem Hirschleder gefertigt. Hirschleder ist zwar wesentlich teurer als Ziegenvelours, trägt sich dafür aber wie eine zweite Haut. Bei dem monatelangen Prozess der sämischen Gerbung verzichtet man auf Chemikalien. Mit Salz, Kalk und Dorschleber werden die Häute haltbar gemacht. Dabei ist viel Handarbeit mit im Spiel. Die fertigen Häute bleichen an der Sonne und sind an ihrer typischen, weißlich-gelben Farbe erkennbar. Die Außenseite der Hirschhäute färben erfahrene Fachkräfte mit Holzextrakten. Abschleifen liefert die samtweiche Oberfläche. Sämisch gegerbtes Hirschleder zeichnet sich durch einen herben Duft aus. Dieses Leder ist besonders atmungsaktiv.

Preiswerte Kniebundlederhosen entstehen in der Regel aus Ziegenvelours. Dieses Leder gilt als das zweitbeste Leder für diese Hosen. Es wird mit Chrom-III-Salzen gegerbt. Dieser Prozess beansprucht nur wenige Tage und liefert reißfeste, geschmeidige Häute. Beide Lederarten entwickeln mit jahrelangem Tragen die begehrte Patina. Weil diese leichten Abnutzungserscheinungen so beliebt sind, statten viele Hersteller ihre Lederhosen heute mit dem Vintage-Look aus. Neue Lederhosen wirken dadurch so, als wären sie schon jahrelang getragen.

4. Kniebundlederhose kombinieren

Wie bei der kurzen Lederhose, ist heute bei Kniebundlederhosen erlaubt, was gefällt. Traditionsgemäß tragen Sie zu den Lederhosen ein Trachtenhemd, eine Trachtenweste sowie Trachtenstrümpfe und Haferlschuhe oder Trachtenstiefel. Aber auch Bergstiefel, Sneaker oder Doc Martens sehen zu den Lederhosen gut aus. Wenn Ihnen ein Trachtenhemd zu steif ist, können Sie es mit einem Trachten-T-Shirt ersetzen. Eine Trachtenjacke aus Loden oder ein gestrickter Trachtenjanker halten Sie bei niedrigen Temperaturen schön warm.