Lieferung & Retoure kostenlos (DE) 30 Tage Rückgabe Kauf auf Rechnung
Siegel

Die Dirndlbluse in seiner ganzen Vielfalt

Infos zum Material einer Dirndlbluse. Das Geheimnis der Dirndlbluse. Weiterlesen

Die Dirndlbluse macht das Dirndl unbeschreiblich weiblich

Bei den Dirndlblusen haben Sie die Qual der Wahl. Verschiedene Ausschnitte, Ärmelformen und -längen, Material und Farbe: Wie finden Sie da die perfekte Bluse, die Ihrem Dirndl den letzten Schliff verleiht und in der Sie sich unbeschreiblich weiblich fühlen? Hier erfahren Sie, welche Dirndlbluse am besten zu Ihrem Dirndl passt.

Vom Unterkleid zur raffinierten Dirndlbluse

Das Dirndl war früher die Kleidung der Mägde, die 'Dirn' genannt wurden. Mit dem Bau der Eisenbahnlinien fuhren immer mehr wohlhabende Bürger in die Sommerfrische. Die Damen der Oberschicht verliebten sich in das praktische Dirndl, das früher mit einem einfachen Untergewand getragen wurde. Die Arbeitskleidung verwandelte sich in festliche Tracht - die Dirndlbluse entstand.

Die richtige Größe

Sie unterscheidet sich von einer normalen Bluse durch die Länge, beziehungsweise Kürze: Sie hört mit der Unterkante des BHs auf, damit das enge Trachtenmieder schön anliegen kann und sich nichts bauscht. Wichtig ist bei der Auswahl einer Dirndlbuse zunächst einmal die Größe. Orientieren Sie sich dabei an Ihrer üblichen Kleidergröße.

Die Bluse sollte bequem sitzen, aber nicht zu groß sein. Überflüssiges Material wirft Falten. Ein gewisser Spielraum ist wichtig, damit Sie Bewegungsfreiheit haben. Deshalb endet der untere Saum einer Dirndlbluse üblicherweise in einem Gummizug. Heute haben viele Dirndlblusen außerdem einen Anteil von Elasthan, damit sie sich den Rundungen perfekt anpassen.

Die richtige Farbe

Traditionsgemäß ist eine Dirndlbluse weiß - eine Farbe, die zu jedem Dirndl passt. Diese frische Neutralfarbe hebt jeden anderen Farbton hervor. Allerdings hat reines Weiß den Nachteil, dass es blasse Haut manchmal etwas fahl erscheinen lässt. Falls Ihnen weiße Oberteile nicht stehen, sollten Sie beim Dirndl eher zu einer cremefarbigen Bluse greifen.

Zu erdigen Farben und den aktuellen Pastelltönen wie Lindgrün oder Altrosa wirkt eine Bluse in Cremetönen ebenfalls besonders elegant. Mittlerweile finden Sie auch Blusen in verschiedenen Farben, von Pastellfarben bis zu kräftigem Rot oder Schwarz. Eine schwarze Dirndlbluse ist die richtige Wahl für den Abend oder wenn Du zu einem kirschroten Dirndl einen starken Kontrast suchst. Umgekehrt hebt sich eine kräftig rote Bluse vorteilhaft von Schwarz, Dunkelblau oder Dunkelgrün ab.

Tipp: Achte bei der Farbwahl der Bluse auch auf die Farbe der Dirndlschürze! Sie sollte auf jeden Fall mit der Dirndlbluse harmonieren. Besonders harmonisch wirkt das Outfit, wenn die Dirndlbluse die Farbe der Schürze widerspiegelt.

Der richtige Ausschnitt

Bei der Wahl des Ausschnitts lautet die Kardinalfrage: Soll der Ausschnitt dem Dirndl folgen oder soll er ihn ergänzen? Früher war die gängige Meinung, dass der Ausschnitt der Dirndlbluse unbedingt die Linie des Oberteils wiederholen sollte.

Mittlerweile sehen wir das nicht mehr so eng. Im Zeitalter des Internets sind Mode-Expertinnen von ihrem hohen Ross herabgestiegen und diktieren nicht mehr, was Sache ist. Heute ist alles erlaubt, von der schulterfreien Carmenbluse zum ärmellosen Dirndl mit Karré-Ausschnitt bis zur hochgeschlossenen Bluse im herzförmigen Ausschnitt. Wichtig ist, dass Sie sich in Ihrer Bluse rundum wohlfühlen.

Wohlfühlfaktor: Die Tiefe des Ausschnitts

Dafür ist in erster Linie die Tiefe Ihres Ausschnitts verantwortlich. Sind Sie mit einer Oberweite gesegnet, die Ihnen bewundernde Blicke einbringt und die Sie gerne im besten Licht präsentieren? In diesem Fall darf der Ausschnitt der Dirndlbluse ruhig etwas tiefer liegen.

Mögliche Ausschnittformen für ein offenherziges Dekolleté:

  • Herzförmig
  • Balkonette
  • Carmen
  • Rund

Ihnen ist es lieber, wenn Männer in Ihr Gesicht blicken und nicht von Ihren weiblichen Reizen abgelenkt werden? Dann sollten Sie mit nackter Haut geizen. In den vergangenen Jahren hatten hochgeschlossene Dirndl Hochkonjunktur. Zu diesen Dirndln können Sie jede Bluse kombinieren, da das Oberteil selbst den Ausschnitt bestimmt.

Schöner Schneewittchenkragen

Einen Mittelweg zwischen tief ausgeschnitten und hoch geschlossen bieten Blusen mit Stehkragen. Oft geht bei diesen Dirndlblusen ein runder, nicht allzu tiefer Ausschnitt in einen Stehkragen über und bildet den sogenannten Schneewittchenkragen. Das verlängert den Hals optisch und eignet sich gut für Damen, die nicht allzu viel bloße Haut zeigen möchten.

Hochaktuell sind zur Zeit hochgeschlossene Blusen. Das kann entweder ein schmaler V-Ausschnitt sein oder ein Ausschnitt mit Knöpfen, der manchmal in einen Stehkragen endet. Besonders schmeichelhaft ist ein Kelchkragen, der sich über einem hochgeschlossenen Ausschnitt öffnet. Mit diesen Blusen sind Sie jederzeit züchtig bedeckt und wirken trotzdem vollendet weiblich - dafür sorgt der figurbetonte Schnitt des Dirndls ohnehin.

Die richtige Ärmelform

So vielfältig wie die Ausschnitte sind die Ärmelformen. Von ärmellos über kurz bis zu mittellang: Die Hersteller von Dirndlblusen bemühen sich seit vielen Jahren darum, jeden Geschmack zufriedenzustellen.

Welche Ärmelform ist für Sie die richtige? Das hängt in erster Linie vom Zustand Ihrer Oberarme ab, um es deutlich zu sagen. Wenn Ihre Arme schlank und/oder durchtrainiert sind, können Sie sich jede Ärmelform leisten. Besonders hübsch sind zur Zeit die aktuellen Flügelärmel. Sie bedecken die Schulter, reichen aber nicht um den gesamten Armausschnitt herum. Das bedeutet, sie behindern Ihre Bewegungsfreiheit absolut nicht.

Für Damen mit breiten Schultern empfiehlt es sich, auf Puffärmel zu verzichten. Wer eine schmale Taille hat, kann sie mit dieser Art von Ärmeln allerdings verstärkt betonen. Füllige Oberarme bedecken Sie am besten mit Ärmeln, die am Ellenbogen enden. Eine Spitze oder ein Volant am Saum lenkt in diesem Fall den Blick auf sich.

Das richtige Material

Die traditionelle Dirndlbluse bestand aus Baumwollbatist. Dieser Stoff ist dicht gewebt aus feinen Fäden und hat deshalb ein