Lieferung & Retoure kostenlos (DE)
 30 Tage Rückgabe
 Kauf auf Rechnung

Welcher Gürtel passt zu meiner Lederhose?

12.07.2021 16:40

Ihre Lederhose passt sich Ihrer Körperform mit der Zeit genau an. Doch Leder ist nur bedingt elastisch und braucht einen passenden Gürtel, damit Ihre Lederhose perfekt sitzt. Bei einem Trachtengürtel haben Sie die Qual der Wahl, denn das Angebot ist riesig. In dieser Situation sieht man manchmal den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Hier erfahren Sie, wie Sie den genau richtigen Gürtel für Ihren Stil finden.

Trachtengürtel und Lederhose
Der passende Trachtengürtel ergänzt die Lederhose perfekt.

Grundsatzfragen bei der Wahl des Trachtengürtels

Eine Lederhose ohne Trachtengürtel wirkt wie eine Weißwurst ohne Senf: Es fehlt etwas. Auf das Charivari können Sie verzichten. Aber ein Gürtel macht nicht nur optisch etwas her. Er sorgt auch für ein komfortables Tragegefühl und das sichere Bewusstsein: Es kann nichts verrutschen.

Bevor wir auf Einzelheiten eingehen, klären wir zunächst die grundsätzlichen Fragen. Die Antworten auf die Grundsatzfragen erleichtern es, den idealen Trachtengürtel aus dem umfangreichen Angebot herauszusieben.

Das sind die wichtigsten Fragen:

  • Welche Farbe?
  • Rauleder oder Glattleder?
  • Koppel oder Schließe?
  • Silber oder Messing?

Wichtig: Die Schlaufen von Lederhosen eignen sich für Gürtel bis zu 4 cm Breite. Alle Trachtengürtel von Trachten Rohn passen in Ihre Lederhose.

Welche Farbe?

Generell gibt es Lederhosen in zwei unterschiedlichen Farbkategorien:

  • Grau
  • Beige bis Braun

Allerdings können auch Lederhosen mit einem ausgesprochenen Graustich gelbe oder bräunliche Farbtöne aufweisen. Beispielsweise ist die hellgelbe Farbe der Haut von sämisch gegerbtem Hirschleder an den Nähten sichtbar. Knöpfe aus Hirschhorn, ein Markenzeichen von hochwertigen Lederhosen, setzen braune Farbakzente.

Das bedeutet für Sie bei der Auswahl: Zu Hosen in Grautönen passen alle Gürtel, egal ob Schwarz, Braun oder Beige.

Bei beige-braunen Lederhosen dagegen trifft das nicht zu. Hier wirken gräuliche und schwarze Gürtel eher unangebracht - wie ein Misston in einer Symphonie. In diesem Fall liegen Sie mit einem Trachtengürtel in der Farbe Beige oder Braun immer richtig.

Braune Lederhose und brauner Gürtel
Ein klassisches Beispiel für Ton in Ton: Die Farbe des Gürtels wiederholt die Farbe der Lederhose.

Entscheidend ist bei der Auswahl, ob Sie ein Kontrastprogramm bevorzugen oder den Gürtel lieber im gleichen Farbton wählen wollen. Hebt sich der Gürtel im Farbton stark von der Lederhose ab, zieht er den Blick auf sich. Bei Burschen mit schlanken Hüften kann das durchaus gewollt sein. Wenn Sie nicht noch extra auf Pölsterchen hinweisen wollen, empfiehlt sich jedoch eine dezente Farbwahl.

Fashion-Tipp: Wie immer im Leben, gelten Regeln nur bedingt. Zu einer braunen Lederhose sieht ein schwarzer Gürtel in der Regel nicht so gut aus. Wenn Sie jedoch Ihr ganzes Outfit in Schwarz-Braun gestalten, trifft diese Regel nicht mehr zu. So können schwarze Schuhe zu braunen Strümpfen diese ungewöhnliche Farbzusammenstellung ebenso wiederholen wie ein schwarzes Hemd zur braunen Lederhose.

Rauleder oder Glattleder?

Eine Lederhose besteht aus Rauleder. Ein Gürtel aus Glattleder hebt sich vom Rauleder ab. Ob dadurch ein großer Kontrast entsteht, hängt von dem Unterschied der Farbtöne ab. Glattleder hat den Vorteil, dass es widerstandsfähiger gegen Flecken ist als Rauleder. Sie möchten Ihren Trachtengürtel häufig verwenden, beispielsweise auch als Accessoire zu Jeans? In diesem Fall empfiehlt sich ein Gürtel aus Glattleder.

Ein Gürtel aus Rauleder verleiht Ihrem Outfit ein waschechtes Trachtenfeeling. Es wird mit der Zeit die begehrte Patina entwickeln, die beim Vintage-Look der Lederhosen so begehrt ist. Wenn Sie Ihren Trachtengürtel nur gemeinsam mit Ihrer Lederhose tragen, können Sie getrost zu Rauleder greifen. Auf diese Weise unterstreicht der Trachtengürtel Ihre Lederhose.

Koppel oder Schließe?

Möchten Sie mit Ihrem Trachtengürtel auffallen oder soll er sich eher dezent im Hintergrund halten? Eine Koppel beeindruckt meist mit auffälligen Verzierungen. Wappen und Hirschköpfe sind beliebte Motive, die zu jeder Trachtenhose passen. Die Stickereien auf der Lederhose zeigen Hirsche? In diesem Fall ist der Kopf eines Hirsches mit Geweih auf der Koppel eine perfekte Ergänzung.

Eine Schließe mit Dorn dagegen ist häufig unauffälliger gestaltet. Allerdings haben diese Schließen den Vorteil, dass der Dorn bombensicher hält. Was sind Sie für eine Persönlichkeit? Stehen Sie gern im Mittelpunkt und fühlen Sie sich wohl, wenn Sie die Blicke auf sich lenken? In diesem Fall bietet sich eine Koppel an. Ziehen Sie lieber im Hintergrund Ihre Fäden und bevorzugen Sie das Gefühl, klassisch perfekt gestylt zu sein? Dann ist eine Dornschließe die perfekte Wahl für Sie.

Koppelgürtel mit Wappen
Das Wappen, ein klassisches Motiv für die Koppel eines Trachtengürtels.
Trachtengürtel mit Schließe
Eine Schließe wirkt meist unauffälliger als eine Koppel.

Silber oder Messing?

Silber wirkt von Natur aus eher gräulich. Altsilber hat auch schwarze Anteile. Deshalb wirken Koppeln und Schließen aus Silber besonders harmonisch zu Lederhosen mit Grautönen. Der warme Farbton von Messing dagegen harmoniert wunderbar mit Braun und Beige.

Sie können sich nicht entscheiden und möchten einen Gürtel, der zu jeder Lederhose passt? In diesem Fall wählen Sie eine Koppel, die Silber und Messing kombiniert.

Koppel in Messing ung Silber
Ein typisches Beispiel für die Kombination von Silber und Messing.

Wie lange muss der Trachtengürtel sein?

Für die richtige Größe des Trachtengürtels müssen Sie Ihre Bundweite kennen. Am einfachsten messen Sie Ihre Bundweite mit einem flexiblen Maßband. Führen Sie das Band in der entsprechenden Höhe um Ihren Körper herum und notieren Sie den Wert.

Alternativ können Sie auch eine gut sitzende Hose oder Ihre Lederhose nehmen und auf einen flachen Untergrund legen. Nun schließen Sie die Hose und ziehen Sie diese glatt, so dass keine Falten mehr sichtbar sind. Jetzt messen Sie die Länge des Bunds und nehmen diesen Wert mal 2.

Ein Trachtengürtel sollte mindestens 5 cm länger sein als Ihre Bundweite.

So pflegen Sie Ihren Trachtengürtel

Ein Gürtel aus Leder braucht nur wenig Pflege. Wichtig ist, dass er nicht jahrelang unbenutzt herumliegt. In diesem Fall könnte er austrocknen und spröde werden. Ein Ledergürtel sollte regelmäßig bewegt werden. Falls Sie Ihren Gürtel nur zum Volksfest tragen: Nehmen Sie ihn alle paar Monate in die Hand und rollen Sie ihn auf.



Finden Sie den passenden Trachtengürtel bei uns im Shop --> Trachtengürtel für Herren


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.