Lieferung & Retoure kostenlos (DE)
 30 Tage Rückgabe
 Kauf auf Rechnung

Welche Jacke trage ich zur Trachtenlederhose?

02.06.2021 12:14

Traditionsgemäß trugen die Herren zur Trachtenlederhose einen Trachtenjanker. Doch heute nehmen wir das alle nicht mehr so genau. Die meisten Herren gestandenen Alters wählen zwar nach wie vor eine Trachtenjacke. Aber nichts spricht dagegen, dass Sie einen Hoodie mit Reißverschluss oder eine Lederjacke zur Trachtenlederhose anziehen. Hier erfahren Sie, worauf es bei der Auswahl ankommt.

Wichtig: Die Trachtenjacke sollte Stickereien nicht verdecken

Ein Grund für den meist nicht gerade geringen Preis einer Trachtenlederhose sind die Stickereien. Sie erfordern nach wie vor viel Arbeit und Mühe. Deshalb sollte die Jacke zur Trachtenlederhose niemals zu lang sein. Das garantiert, dass die Stickereien voll zur Geltung kommen. Ein gemeinsames Merkmal aller Trachtenjacken sind die Knöpfe. Sie werden entweder aus Hirschhorn gefertigt oder aus Metall, das aufwendig verziert wird. Das Material der Knöpfe gibt Ihnen immer einen Hinweis auf die Qualität der Jacke. Hornimitat ist niemals ein gutes Zeichen.

Ausschlaggebend: Farbe der Lederhose

Der Ton der Lederhose bestimmt, welcher Trachtenjanker zu ihr passt. Gängige Farben bei den Jankern sind Grau-, Braun- und Beigetöne. Grüne Stehkrägen und grüne Paspeln lockern diese gedeckten Farben gelegentlich auf. Während alle Braun- und Beigetöne gut miteinander harmonieren, müssen Sie bei der Kombination von Grau und Braun aufpassen.

Aufpassen bei dunklen Farbtönen

Dunkles Anthrazit zu dunklem Braun wirkt sehr düster. Wohingegen ein helles Grau zu dunklem Braun oder ein helles Braun zu dunklem Grau durchaus passen kann. Allerdings kommt es dabei auf die Wärme der Farbtöne an. Wie gut Farben zusammen passen, sehen Sie nur bei Tageslicht. Künstliche Lichtquellen neigen dazu, Farben zu verändern.

Unser Tipp: Betrachten Sie die Farben Ihrer Lederhose und Ihrer Jacke zusammen im hellen Tageslicht. So können sie genau sehen, ob sie zusammen passen.

Die Materialfrage: Strickjacke oder Lodenjacke?

Traditionelle Trachtenjacken bestehen entweder aus

  • Walk, zum Beispiel Loden,
  • oder aus Strick.

Für gewalkte Stoffe werden Fasern in einfacher Leinenbindung gewebt. Walken - Pressen, Kneten und andere mechanische Behandlung in Kombination mit Wärme und Wasser - sorgt anschließend dafür, dass sich die Fasern ineinander verfilzen. Der traditionelle Lodenstoff ist ein typischer Vertreter von Walkware. Hochwertiger Loden besteht in der Regel aus reiner Schurwolle und ist damit wasserabweisend und relativ winddicht. Eine gute Lodenjacke erfordert jedoch chemische Reinigung.

Grasegger Trachtenjacke, Lodenjacke Michl aus echtem Loden

Praktisch und pflegeleicht: Strickjacken

Eine Strickjacke können Sie dagegen selbst waschen, auch wenn sie aus reiner Wolle angefertigt ist. Diese Trachtenjacken eignen sich jedoch nicht für winterliche Temperaturen. In der Übergangszeit hält Sie eine ordentliche Strickjacke im Trachtenlook jedoch auf jeden Fall schön warm. Typisch für gestrickte Jacken sind farblich abgesetzte Ränder. Moderne Strickjacken im Trachtenlook gibt es auch mit Kapuze.

Gottseidank Strickjacke Aloisiuns
Gottseidank Strickjacke Johann



Auch Trachtenjacken gehen mit der Zeit

Eine traditionelle Trachtenjacke hat eine Falte im Rücken, deren Weite häufig ein Riegel im Zaun hält. Damit passen sich diese Jacken der Bauchweite an, die sich im Lauf der Jahre stark verändern kann. Diese Trachtenjacken sind perfekte Partner für kurze Lederhosen. Sie können Sie aber auch universal kombinieren, etwa mit einer Cordhose.

Seit einiger Zeit haben die Designer von Trachtenmode die ursprünglichen Grenzen der Trachtenjanker gesprengt. Moderne Trachtenjacken erhalten Sie auch in hochwertigen Stoffen wie Leinen oder Mischgeweben aus Schurwolle mit Seide. Ihr Schnitt erinnert eher an ein Sakko mit Trachtenelementen. Diese Edel-Trachtenjacken eignen sich gut für elegante Anlässe, bei denen Sie eine lange Lederhose oder Ihre gute sämisch gegerbte Hirschlederhose hervorholen.

Grasegger Trachtenjacke Poing

Cross-Cultural: Safari trifft Tracht

Manche Modedesigner haben bei der Trachtenmode auch cross-cultural entdeckt - das bedeutet, sie mischen verschiedene Stilrichtungen, zum Beispiel Safari und Tracht. Diese sportlich-legeren Trachtenjacken können Sie sogar mit Shorts kombinieren. Sie passen zur Lederhose ebenso gut wie zu Chinos oder klassischen Jeans.

Aus für Diktate: Die große Freiheit

Noch vor wenigen Jahrzehnten diktierte die Mode vor allem den Frauen, aber auch Männern, was in und was out war. Heute gehört das Modediktat glücklicherweise der Vergangenheit an. Im Allgemeinen sehen wir alle heute Kleiderregeln nicht mehr so eng. Der Wind von Freiheit bläst auch durch die Welt der Trachtenmode. Deshalb gibt es keine allgemein gültige Antwort mehr auf die Frage, welche Jacke man zu welcher Trachtenlederhose tragen sollte.

Ihr persönlicher Geschmack ist das Maß aller Dinge. Tragen Sie Ihre Trachtenlederhose, wenn Sie eine neue Jacke aussuchen. Stellen Sie sich vor den Spiegel und lassen Sie Ihr Bild auf sich wirken. Sie finden, Sie sehen gut angezogen aus? Das ist im Endeffekt das Wichtigste bei der Wahl der Jacke.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.